[Der Klang]

Stimmen reißen uns immer mit, sie bewegen uns, sie machen Geschichten lebendig. [sy’zan] ist eine Stimme und zugleich viele; als perfekt aufeinander abgestimmte Mannschaft (oder besser gesagt: Frauschaft) hört man mal die eine, dann die andere und dann wieder neun, aber immer den Vielklang als Einklang. Grenzen gibt es dabei eigentlich keine, keine Grenzen in der Musik, keine Grenzen in der Stilistik, denn wer würde Romantik, Pop und Neue Musik nicht nebeneinander setzten, wo es doch um dieselben Themen in nur immer anderen Gewändern geht und gerade das macht es ja so spannend! Kopf an Kopf kommt hier eine Idee auf, wird da verändert und dort veredelt und am Ende zu neunt gesungen. Entscheidend ist nur immer das gemeinsame Atmen!

In [sy’zan] musikalischem Bekanntenkreis gibt es den ein oder anderen, dem das zusagt und der dem Ensemble sogar eine Komposition oder ein Arrangement gewidmet hat! [sy’zan] freut sich über diese Komplimente von Dominik Dieterle, Kian Geiselbrechtinger und Philipp Zenker.